Update 08.04.13/07.03.18

Veröffentlicht am 21.07.2022
Neue Funktionen
  • HAPO Abrechnungsanpassung für das eRezept nach Absprache mit dem Hauptverband
  • Medikamente, die nicht in der ELGA-Medikationsliste und keine Magistraliter sind, werden ab sofort als sonstige Arzneimittel übertragen. Dadurch können auch für diese Medikamente eRezepte erstellt werden
  • Eine erfolgreiche Nachkonsultation sollte den entsprechenden Karteieintrag nun auch ändern, wenn "Auto-Konsultation" ausgeschaltet ist (O -> E)
  • Medikamente und Diagnosen können nun in der Kartei zu Dauermedikamenten/diagnosen gemacht werden (Rechtsklick --> Dauer Ein/Aus)
  • Blanko-eRezepte lassen sich jetzt auch im A5 Format drucken
  • Bei den Magistralitern wird von nun an in der eMedikation auch die Packungsgröße übergeben
  • Die  eMed-ID wird nun in einem Format mitgeschickt, damit das eRezept von allen Apotheken lesbar ist
  • Chefarztbewilligte Suchtgift-Rezepte werden jetzt als Suchtgift ausgedruckt
  • Wenn ein bewilligungspflichtiges Medikament (ABS) bei abgelaufener eCard-Anmeldung rezeptiert wurde, wird es nun nochmals verschickt, sobald man bei der eCard wieder angemeldet ist (Gina-Client).
  • Die Pharmazentralnummer wird nun bei Medikamenten, die nicht in der ELGA-Medikationsliste sind mit übergeben

Fehlerbehebungen
  • e-Medikation: seltenes Anzeigeproblem in der E-Medikationsliste behoben
  • VU-Absendeproblem: VUs können wieder normal versendet werden, da nun größere Zahlen für Konsultations-IDs unterstützt werden
  • GINA Client: Absturz bei Konsultationsdaten anzeigen wurde behoben, wenn es für den Patienten noch keine Konsultationen gegeben hat